Mattenliebe Matilicious Yogamatte

That’s Yogalicious


Ich bin ja immer wieder erneut begeistert, was es heutzutage an Yogamatten gibt. Ich werde es auch nicht müde, meine Füße und Hände immer mal wieder auf eine neue Matte zu bringen.

Durch meine eigene Praxis auf den Matten, ist es mir möglich euch Empfehlungen auszusprechen.
Denn ich bin davon überzeugt, dass genauso wie die eigene Praxis ganz individuell ist, so ist auch die Vorliebe für Yogamatten ganz individuell.
Vielleicht auch je nachdem, wo du dich im Yoga und mit deiner Praxis gerade befindest.

Es gibt wohl bestimmt so viele verschiedene Matten wie Yogastile selbst.
Ich persönlich mag es zu 80% meiner Praxis weich und gemütlich, aber mit einem sicheren und festem Stand.
So haben sich die Hybrid-Matten, eine Kombination aus Yogamatte mit einer Mikrofaseroberfläche, die zum Beispiel ein Handtuch ersetzt, in mein Herz gebahnt.

Eine dieser Matten, habe ich vor ein paar Wochen von Matilicious Yogamats bekommen. Sie bestehen aus einer Basis aus nachwachsendem Naturkautschuk in Verbindung mit einer dünnen Mikrofaserschicht. 

Sobald die Yogapraxis etwas schweißtreibender wird, wirkt die Mikrofaseroberfläche wie ein Handtuch und gibt dir den optimalen Halt in den Asanas. Für dein Savasana bist zu auch hier ganz angenehm gebettet, durch eine samtweiche Oberfläche und einer optimalen Mattendicke.

Die Matten gibt es in drei Designs und einmal als Variante der Studio-Yogamatte oder in dünner als Reisematte.


Wenn du etwas mehr darüber erfahren möchtest, stelle ich dir hier einmal den Link vor.


So, ich schwing mich dann selbst mal auf meine Matte.

Namaste
Ina

Das Produkt wurde mir vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Der Inhalt des vorangegangenen Blog-Eintrags basiert auf meiner eigenen Erfahrung mit dem Produkt und wurde mir durch den Hersteller nicht vorgegeben.

Ein Gedanke zu „Mattenliebe Matilicious Yogamatte“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.