Yogahosen Niyama Sports Barbados

Wenn ich mich recht erinnere, war meine erste gute Yogahose eine von Niyama Sports.

Ich hatte mich auf anhieb in die liebevoll gewählten Designs verliebt.

Was mich bei vielen Yogahosen oft genervt hat, war, dass sich in Übungen mit Vorbeugen zum Beispiel der vordere Hosenbund immer extrem umgeschlagen hat – ich war oft abgelenkt, da ich dann die Hosen erst einmal wieder in die richtige Position ziehen musste.

Anders bei den Hosen von Niyama Sports. Angezogen und die Hose sitzt – dort, wo sie sitzen soll. Kaum ein verrutschen oder umschlagen des Bundes. Jedenfalls nicht in dem Maße, dass es mich stört.

Ein weiterer Pluspunkt, Niyamas schmeicheln der Figur 😉
Das Material aus 80% Polyester und 20% Elastan wirkt figurformend und verbessert die Konturen.

Bis heute habe ich über die Zeit eine stolze Sammlung an Niyamas in meinem Yogahosen-Repertoire und trage sie immer wieder gerne.

„Niyamas“ sind übrigens Richtlinien, wie wir mit uns selbst umgehen. Und daran erinnert uns Niyama Sports in jeder Hose mit:

„I am Beautiful“

in den vorderen Bund gedruckt.

Fazit: Für die Hosen von Niyama Sports kann ich, was die Qualität und den Spaß an wundervollen Designs betrifft, eine große Empfehlung aussprechen.

Natürlich hat eine hohe Qualität aber auch ihren Preis. Wenn ihr euch für das Design im Bild interessiert, hier einmal der Link .

Das Produkt wurde mir vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Der Inhalt des vorangegangenen Blog-Eintrags basiert auf meiner eigenen Erfahrung mit dem Produkt und wurde mir durch den Hersteller nicht vorgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.